Email Checkliste

Erste Version: 2008
Letzter Update: 2009-09-03
Autor: Markus Rothmeyer

  1. Ist das das Medium Email für diese Aktion optimal ?
  2. Ist die Email wirklich notwendig ?
  3. Ist der Zeitpunkt jetzt optimal ?
  4. Ziele: Kommt klar zum Ausdruck was ich erreichen möchte ?
  5. Ist die Betreffzeile optimal formuliert ? Siehe auch:     http://www.rothmeyer.com/html/email_markup.html
  6. BCC darf nur ausnahmsweise verwendet werden -> prüfen, ob BCC wichtig ist.
  7. CC Liste: so kurz wie möglich
  8. Wenn mehr als ein Adressat, und wenn diese eine Aktions-Email ist, dann muss im Taxt klar ausgedrückt werden wer welche Aktion durchführen soll.
  9. Wenn die Email mehrere Punkte enthält, 
  10. Wichtige Emails sollten vor dem Absenden als Entwurf gespeichert werden. Korrekturlesen der Email ist Pflicht ! Ein elektronisches Wörterbuch im Emailprogramm ist heute Standard und hilft dabei, Tippfehler zu vermeiden, die peinlich sind.
  11. Kann man meine Formulierungen missverstehen ? Immer unmissverständlich formulieren !
  12. Vorsicht mit witzigen Anmerkungen: nicht alle Adressaten haben den gleichen Humor. Wenn Humor falsch eingesetzt wird, kann dies Riesenärger machen!
  13. Aktionen und Resultate: Habe ich klargemacht bis wann ich die Ergebnisse erwarte / brauche ?
  14. Ist mein Umgangston optimal ? Freundlichkeit macht sich immer bezahlt ! Im Geschäftsleben begegnet man sich immer wieder - zwangsweise. Ein Geschäftsmann kann eines am wenigsten gebrauchen: versteckte Gegner !
  15. Ist die Email so kurz wie möglich ?
  16. Schwierige Emails: kann ich durch "Überschlafen" der Email zu einer besseren Argumentation finden?
  17. Sehr schwierige Emails laesst man am besten von einer unabhängigen und kritischen Person überprüfen.